Erziehungstipp Januar

Die Regale sind voll
Die Regale sind voll

Geschenkezeit – die schönste Zeit…

 

War das Christkind in diesem Jahr wieder sehr wohlwollend zu Ihrem Kind? Wissen Sie schon bald nicht mehr, wohin mit den ganzen Sachen? Ist Ihr Kind oft unzufrieden und weiß nicht was es spielen soll, obwohl die Regale voll sind?

Dann wird es höchste Zeit, das Angebot zu strukturieren und zu verknappen. Wir möchten natürlich immer das Beste für unsere Kinder. Und die Auswahl an Spielsachen ist schier unendlich. Da fällt es uns natürlich oftmals schwer, NEIN zu sagen und nicht jedem Wunsch nachzukommen. Aber genau das ist oft das Richtige! Versuchen Sie, das Angebot zu Hause überschaubar zu halten. Je jünger das Kind umso weniger Spielzeug sollte zur Verfügung stehen. Kinder sind schnell überfordert und erliegen den Reizen des Angebots und können dann so gar nicht mehr in Ruhe spielen. Ständig springt die Aufmerksamkeit zu etwas anderem und schlussendlich ist das Kind überfordert, überreizt und unzufrieden.

Bieten Sie nur wenige Dinge an, räumen Sie die anderen Sachen weg oder schließen Sie sich einer Tauschbörse an. Vielleicht initiieren Sie selbst eine? Und dann holen Sie immer mal wieder was Neues raus, erhöhen damit den Reiz der Spielsachen und die Überforderung nimmt ab. Ihr Kind hat somit ausreichend Zeit, sich wirklich ganz und gar mit etwas zu beschäftigen. Und Sie werden sehen, es spielt insgesamt ruhiger und zufriedener.

Zugleich fördern Sie die Eigeninitiative und Kreativität Ihres Kindes, wenn es sich mehr überlegen muss und z.B. eigene Spiele erfinden muss und kann.

 

Zurück