Erziehungstipp September

Erziehungstipp September

Wachsen, wie SIE wollen

Ja wann wachsen sie denn endlich, die Schwammerl?

Gehören Sie auch zu den Pilzliebhabern, die jedes Jahr gespannt auf die ersten leckeren Funde warten? Dann wissen Sie: Pilze wachsen, wann sie eben wachsen. Egal, wie oft wir nach ihnen schauen.

Und so verhält es sich auch mit den Kindern. Jedes wächst und zwar in seinem Tempo. Dabei bezieht sich das Wachsen nicht nur auf die körperliche Größe, sondern auf alle Fähigkeiten und Kenntnisse. Immer häufiger begegnen uns vermeintliche Hilfsmittel, die unsere Kinder besonders fördern. Es beginnt mit Baby-Activity-Centern, die unsere Babys dazu animieren sollen sich zu bewegen, zu greifen und zu rollen. Es geht weiter mit Lauflernhilfen, die dem Kind helfen sollen, das Gehen zu erlenen. Musikalische (Früh-)Förderung begleitet das Kind, ebenso wie Lese- und Schreibübungen schon im Kindergarten.

Überwachungskameras sind im Kinderzimmer installiert, ebenso wie spezielle Software auf den Handys der Schulkinder. Die Augen der Erwachsenen sind immer mit dabei.

Warum tun wir das? Weil wir das Beste für unsere Kinder wollen! Die optimale Umgebung für unsere Kinder schaffen, damit aus ihnen glückliche und erfolgreiche Erwachsene werden.

Aber hilft das auch? Natürlich spricht nichts gegen (Förder-)Spielzeug. Aber kenne Sie das: sie kaufen eine tolle Sache, und das Kind spielt am liebsten mit dem Kochlöffel, den sie gerade benutzen oder schiebt die Verpackung lustvoll hin und her, ohne sich um den teuren Inhalt zu kümmern? ALLES in unserer Umgebung fördert Kinder! Und nichts so sehr, wie wir Eltern. Von keinem Fernsehinhalt, keiner SprachlernCD profitiert ein Kind sosehr wie von einer Unterhaltung mit seinen Eltern. Sprache lernt es von uns, nicht von einer optimierten Kindersendung.

Und wie wären früher Kinder groß geworden? Wie werden sie in der mongolischen Steppe groß? Eben – Kinder sind wie Schwammerl: sie wachsen zu ihrer Zeit und in ihrem Tempo. Egal wie oft man danach schaut oder wie sehr man daran zieht. (Ausgenommen sind natürlich Kinder, die Entwicklungsrückschritte aufweisen oder sonstige Handicaps haben, Förderung ist hier wichtig und absolut richtig).

Wir möchten Sie als Eltern ermutigen: Sie wissen genau, was ihr Kind braucht und wie es geborgen wachsen kann. Lassen Sie sich nicht vom unüberschaubaren Markt verwirren und verunsichern. Gehen Sie Ihrem Gefühl nach. Und trauen Sie den Kindern etwas zu. Als Team schaffen Sie das!

Ein Spruch lautet: Erziehen bedeutet Vorbild sein und ansonsten sehr viel Liebe. In diesem Sinne: Viel Spaß dabei.

 

Zurück