Erziehungstipp September

Erziehungstipp September

Das Leben ist manchmal ein Drahtseilakt
Das Leben ist manchmal ein Drahtseilakt

Mutig sein – leichter gesagt als getan

Kinder haben und Kinder kriegen bedeutet Mut zu haben. Man weiß nie, was genau auf einen zukommt. Und sind sie erst einmal da braucht man noch viel mehr Mut. Mut, die Dinge so zu machen, wie das Elternherz es gut findet. Vielleicht auch wenn das bedeutet sich gegen Ratgeber oder Fachmeinungen zu stellen. Eltern brauchen Mut, wenn ihr Baby zum ersten Mal feste Nahrung bekommt, sie brauchen Mut, wenn das Kleinkind „selber“ klettern will. Sie brauchen Mut, ihr Kind in eine Betreuung zu geben oder es eben nicht zu tun. Sie brauchen Mut ihr Kind in die Schule zu geben, auch wenn dort vielleicht nicht alles so läuft wie man selbst es gut findet. Man braucht Mut, wenn die Kinder zum ersten Mal bei Freunden übernachten, wenn die Teens auf ihre erste Party gehen. Und man braucht Mut, Kindern nicht alles zu erlauben. Grenzen zu setzen erfordert sehr viel Mut. Man muss aushalten können, wenn man dadurch unbeliebt wird. Und wieder braucht man Mut, um der Eltern-Kind-Bindung so etwas zuzutrauen.

Wir müssen unsere Kinder ermutigen und wir müssen uns ermutigen, dass wir die anstehenden Aufgaben schon hinbekommen…

 

Und manchmal erfordert es sehr viel Mut zu einer Freundin, zum Kinderarzt oder zum Therapeuten zu sagen: ich kann das nicht so gut, ich brauchen Hilfe.

 

Hören Sie auf Ihr Elternherz, es wird Ihnen sehr viel Mut zusprechen. Schönen Herbst!

 

Zurück